Lilypie tickers

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 12. September 2012

Josefine

Nun ist Josefine Jutta bereits über eine Woche bei uns.
Die erste Woche war richtig, richtig toll und ich konnte das Wochenbett einfach nur genießen.
Dadurch, dass mein Papa hier gewesen ist und eben sämtliche Fahrten übernommen hat und auch viel mit Änna unterwegs war, und Andreas ja frei hatte, konnte ich mich intensiv um Josefine kümmern, weiterhin gemütlich mit ihr im Bett liegen, einfach nichts tun und die Zeit genießen.
Schööööööööön!

Seit Samstag ist Andreas nun wieder arbeiten. Und wieder einmal bin ich froh, dass er inzwischen (ok, nun schon über 1,5 Jahre ;-)) hier in der Nähe arbeitet, so dass er immer rechtzeitig zu Hause ist und auch die lange Ruhrgebietsfahrt nicht mehr ansteht. Er ist dadurch viel greifbarer und kann z.B. auch Termine (mit)wahrnehmen. Und das kommende Wochenende ist auch wieder ein langes Wochenende, d.h. er hat von Samstag bis einschließlich Montag frei.

Seit gestern ist mein Papa nun auch wieder zu Hause und ich muß sagen, das merke ich nun schon. Die Fahrerei ist gar kein Problem, aber es war eine Erleichterung, dass er sich eben schon mit Änna beschäftigt hat. Von daher hätte er gerne noch etwas bleiben können, aber andererseits muß ich gestehen, sind wir in gewisser Weise auch froh, dass er wieder gefahren ist... Das ist immer ein klein wenig schwierig mit ihm *sfz* Er ist leider, leider ziemlich unselbstständig, kommt selten von sich aus auf die Idee, etwas zu machen, sondern braucht ganz konkrete Ansagen, was zu tun wäre.
Und manchmal sind es nur Kleinigkeiten, aber auch die können in der Masse eben nervenreibend sein... z.B. kommt er nicht von sich aus darauf, den Tisch abzudecken oder Hilfe beim Spülen anzubieten; das Sich-mit-den-Kindern-beschäftigen strengt ihn richtig an; er kommt mit Jan nur schwer klar, da Jan schon ein ziemlich selbstbewusster und tatkräftiger Junge ist... *hihi* Ein lustiger Zwischenfall: Andreas und sein Arbeitskollege haben am Holz gearbeitet, Opa stand mal wieder nur rum und hat "in der Gegend rumgeguckt". Jans Kommentar: "Opa, wieso stehst Du nur so rum? Willst Du nicht auch endlich mal mit anfassen?!" Leider gab es vom Opa mal wieder keine Antwort, sondern er hat sich einfach schnell verdrückt...
Nun ja, solche Sachen halt. Es ist hier auch nun mal so, dass es wirklich immer etwas zu tun gibt, aber mein Papa hat das Arbeiten auch nicht erfunden *sfz* Und Andreas ist eher der Zupacker, der Macher und kann schwer verstehen, dass es auch Menschen gibt, die völlig anders sind... Und mein Papa ist eben sehr anders *lach*
Und manchmal auch schwer zu verstehen... Er bringt Jan morgens in die Schule, hält für ihn beim Bäcker an, da Jan gerne ein belegtes Brötchen vom Bäcker mit zur Schule nehmen möchte, kommt dann wieder hierher und fragt, ob er für uns Brötchen holen soll... Ähm, wäre es nicht praktischer gewesen, diese dann direkt mitzubringen? (wir wohnen nicht innerorts, sondern rd. 3 km außerhalb)
Langer Rede kurzer Sinn:
in gewisser Weise ist es schade, dass Papa gefahren ist, aber andererseits ist es hier auch gefühlsmäßig nun ruhiger geworden.

Freitag waren wir mit Josefine zur U2. Da war alles in Ordnung. Gewichtsmäßig hat sie etwas abgenommen, aber der Kinderarzt hatte (noch) nichts zu meckern, sondern war mit ihr zufrieden. Hörscreening wurde auch ohne Befund durchgeführt.
Und auch das Neugeborenenscreening, welches allerdings bereits die Hebamme gemacht hat (also, das Fersenblut abgenommen und die Karte abgeschickt ;-)) war ohne Befund.
Letzte Woche ist Elisabeth erstmal noch täglich gekommen, hat sich nach unserem Befinden erkundigt und dann noch eine Weile nett mit mir geplaudert.
Freitag und am Wochenende war sie dann nicht hier, dafür wieder am Montag. Und jetzt kommt sie Freitag wieder, da wollen wir Josefine dann auch noch einmal wiegen. Bisher hat sie nämlich jedes Mal selig geschlummert, wenn Elisabeth vorbeigeschaut hat :-)

Bei der Stadt angemeldet haben wir - bzw. hat Andreas - sie natürlich auch, das war bereits letzte Woche Dienstag.
Der Standesbeamte wollte ihn erstmal wieder wegschicken, denn da Medebach kein Krankenhaus hat und die meisten Babys eben doch noch dort zu Welt kommen, ist er davon ausgegangen, dass Josefine Jutta ja nicht in Medebach geboren sei :-)
Tja, so kann man sich irren *lach*
Laut Geburtsurkunde wissen wir, dass es in diesem Jahr die 2. Hausgeburt hier in Medebach gewesen ist :-)

So, Josefine ruft!

Photobucket

Keine Kommentare: