Lilypie tickers

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie Fourth Birthday tickers

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Mal wieder Katzen-Aufregung...

Puh, das sollte heute eigentlich ein herrlich ruhiger Tag werden... Oma ist wie jeden Mittwoch ab 8.00 Uhr zur Tagespflege in Willingen, Jan hat Herbstferien, Andreas hat Spätschicht und kann such zumindest vormittags mit Änna beschäftigen - alles irgendwie prima.
Tja, aber dann fing der Morgen schon mit Aufregung an *grummel*
Wie üblich ist erstmal der Pflegedienst gekommen und nachdem die Pflegerin bei Oma war, habe ich Andreas nachsehen lassen, ob die Haustür auch richtig zu ist. Ein BLick nach unten erweckte den Anschein, dass dem wohl so wäre. Aber leider, leider war das ein Irrtum:
die Dame vom Pflegedienst hat die Haustür nicht richtig zugezogen! Es sah zwar tatsächlich so aus, aber die Tür war wohl nur ran, nicht eingerastet und was das bedeutet, ist klar, oder?!
Richtig: beide Katzen wieder WEG *aufreg* DRAUSSEN *nochmehraufreg*
Jaja, ich wieder in heller Aufregung...
Erstmal hab ich mich tierisch über mich aufgeregt, weil ich halt nicht selbst nachgeschaut habe, ob die Haustür wirklich zu ist - aber prinzipiell hätte ich wohl auch nur von oben runtergesehen und dabei gedacht, sie wäre zu.
Dann zur Pflegekraft und ihr deutlich gemacht, dass sie zukünftig bitte UNBEDINGT darauf achten muss, dass die Tür 100%ig geschlossen und eingerastet ist. Und ich bin richtig stolz auf mich: trotz meiner Aufregung habe ich es geschafft, ruhig zu bleiben und mich ihr gegenüber nicht völlig aufzuregen. Bin da sonst eher anders... (auch wenn's ja letztendlich gar nichts bringt, die Aufregung, mein ich)

"Micky" wird wohl wieder einige Tage draußen verbringen, bis der Hunger sie reintreibt. Und nach "Lilly" habe ich wieder wie ne Doofe gerufen, aber nix :/ Ich habe dann beschlossen, ihr einen schönen Tag in freier Wildbahn zu gönnen, aber wie das so ist, gedanklich war ich doch immer wieder bei ihr und hab erstmal nicht gefrühstückt, sondern bin mit "Böhnchen" rufend erstmal wieder eine Runde gelaufen, aber von "Lilly" nach wie vor keine Spur. Dafür konnte ich den herrlichen Morgen (zumindet ein wenig) genießen: es war eisig kalt, aber die Sonne kam hervor und durch ihre Wäre wurde der Rauhreif in Nebeldunst verwandelt und zog über die Wiesen. Richtig magisch!
"Micky" hatte ich übrigens direkt zu Anfang wieder in "ihrem" Wäldchen gesehen, da ist sie immer, wenn sie nach draußen entwischt.
Ich bin dann doch erstmal wieder rein - "Böhnchen" war zwischenzeitlich eingeschlafen - und habe einen Kaffee getrunken und mich dann an mein geplantes Tagespensum begegeben.
Zunächst stand Wäsche auf dem Programm und da es ein schöner Tag zu werden versprach wurde die Wäsche heute noch einmal draußen aufgehängt.
Natürlich habe ich auch beim Wäscheaufhängen (3 Maschinen waren fertig) immer wieder gerufen, aber keine Spur von "Lilly" (oder "Micky").

Ja, und dann saß sie am Fenster neben unserer Kellertür! Ganz ruhig, ich hätte sie fast übersehen. Eingeklemmt zwischen Fensterscheibe und Gitter. Sie wäre alleine wieder weggekommen, aber nun wollte ich sie ja da rausholen und direkt auf den Arm halten. Au mensch, war das ein Akt, die Katze da rauszubekommen. Aber es ist gelungen! "Lilly" ist seit heute vormittag wieder wohlbehalten da, wo sie sein soll: IM Haus *freustrahl*

Nun darf bitte "Micky" auch möglichst schnell wieder reinkommen, aber wie gesagt gehe ich bei ihr wieder von einem etwas längeren Draußen-Aufenthalt aus. Gut gefressen hatte sie erst, so dass es wohl was dauern wird, bis sie richtig Hunger hat; aber es ist, gerade nachts, schon recht kalt, vielleicht zieht es sie ja ins Warme *hoff*

Über gute Gedanke und gedrückte Daumen freue ich mich in jedem Fall!!!

Und ich mach jetzt noch ein Schild für die Haustür mit dem Hinweis, darauf zu achten, dass die Haustür richtig geschlossen werden muß.

Kommentare:

zauberweib hat gesagt…

ohje, so viel Aufregung! Aber bei dem Wetter kommt Mickey sicher auch bald wieder nach Hause.
Aber warum sind das überhaupt Wohnungskatzen? Wohnt ihr anner Hauptstraße, oder was ist der Grund?

Sianna hat gesagt…

Huhu Zaubi,

leider hat es "Micky" noch nicht wieder reingezogen... Aber ich gönn ihr die Auszeit, sie wird schon wiederkommen.
Ja, wir wohnen an einer Landstraße - allerdings haben wir halt auch unsere Stallkatzen und die sind dauerhaft draußen (erstaunlicherweise sind die aber völlig handzahm, lassen sich knuddeln und alles, "Micky" ist da total anders und trotz Wohnungskatze voll scheu).
Eigentlich hatten wir zunächst keine Katzen im Haus, sondern eben nur draußen am/im Stall. Sämtliche Katzen hatten wir von den ehemaligen "Nachbarn" übernommen, die sie einfach hier zurückgelassen haben. (Von denen haben wir ja auch unsere Ziegen und Schafe...)
Katze "Nelly" hat dann noch 2x geworfen; angedacht war an sich 1x, aber da haben wir den Zeitpunkt verpasst bzw. nicht gewusst, dass sie so schnell wieder tragend werden kann... Danach sind sämtliche Katzen/Kater kastriert worden.
Und dann ist uns "Filou" abgegeben worden. Kannst Du hier nachlesen:
http://sianna2911.myblog.de/sianna2911/art/177904376/
Nun ja, "Filou" wurde dann unsere erste Wohnungskatze. So Babykatze und überhaupt, die mußte einfach drinnen bleiben ;-)
Aus "Nelly" 2. Wurf kam dann "Micky" dazu, ich weiß gar nicht mehr, wieso. Aber sie und "Fikou" sahen sich voll ähnlich.
Naja, und dann ist uns noch Babykatze "Lilly" zugelaufen, stand eines Abends einfach mauzend vor der Tür. Siehe hier:
http://sianna2911.myblog.de/sianna2911/art/6746449/Neue-Katze-
Selber Fall wie bei "Filou", Babykatze und so...

Leider kommt es aber immer mal wieder vor, dass eine der Innenkatzen doch nach draußen entwischt. An sich habe ich damit kein Problem, weil ich davon ausgehe, dass sie schon zurechtkommen. Aber "Filou" ist eben bei so einem ungewollten Ausflug dann überfahren worden und das sitzt noch verdammt tief :-( Gerade weil ich zu ihr auch eine sehr, sehr starke Bindung hatte; sie saß auf meiner Schulter, als ich Jan gestillt hab und solche Sachen... Das ist ähnlich wie bei "Lilly", die ist auch so eine Schmuserin. Deshalb hab ich bei ihr auch mehr Panik als bei "Micky", wenn sie mal wieder entwischt sind.
Also, nicht, weil "Micky" nicht so schmusig ist, sondern weil ich bei ihr mehr davon überzeugt bin, dass sie draußen zurechtkommt.
Dennoch wäre ich richtig, richtig froh, wenn sie auch wieder reinkommen würde!

(weil abgesehen von der Straße gibt es hier auch Dachse (einer hat unseren "Murmel" erwischt), Füchse und auch Jäger...)